Über uns

Familientradition seit über 200 Jahren am STeinhof


Wir sind die Familie Kerscher. Seit über 200 Jahren bewirtschaften wir den Steinhof. Der Steinhof besteht derzeit aus zwei Hofstellen und dem so genannten Austragshäusl für den Senior. 

 

Die denkmalgeschützte historische Hofstelle wurde bereits 1394 urkundlich als Stiftung zum Kloster Walderbach erwähnt und blieb in dessen Besitz bis zur Säkularisation im Jahre 1803. Bereits 1802 zog nach einem Hoftausch die Familie Kerscher auf den Steinhof. 1961 wurde die historische Hofstelle aufgegeben, nachdem man oberhalb eine modernen Hof mit neuen Stallungen errichtete hatte, die bis Anfang der 2000er-Jahre für das Auskommen der Familie Kerscher sorgte. 

 

1978 erwarb der Bezirk Oberpfalz die denkmalgeschützten Gebäude des historischen Steinhofs mit dem Ziel, ihn in das Freilichtmuseum Neusath-Perschen zu verpflanzen. Der Vertrag erhielt jedoch eine wichtige Klausel: Sollte das Transferieren nicht innerhalb von fünf Jahren erfolgen, fällt der Steinhof an die Familie Kerscher zurück. Und genau das passierte. Leider waren die historischen Gebäude zu diesem Zeitpunkt schon stark verfallen. 

 

1987 bis 1990 wurde der Steinhof aufgrund seiner Geschichtsträchtigkeit, topografischen Situation und wegen seines wissenschaftlichen Wertes mit Hilfe des Bezirks Oberpfalz, der Flurbereinigungsdirektion und vor allem auch des Bayerische Landesamtes für Denkmalpflege mit großem Aufwand restauriert. Der Steinhof gilt heute als eines der schönsten und bedeutendsten Bauwerke bäuerlichen Kulturgutes in der Oberpfalz.  

 

30 Jahre später sind abermals die Handwerker am Steinhof unterwegs. Es wird um-, aus- und neugebaut, um den Hof nicht nur fit für die nächste Generation zu machen, sondern auch für Besucher zugänglich zu machen. Aktuelle Details und Baufortschritte gibt's im Bautagebuch